Gründer

Herr der Flieger

5 Fragen an … Leonard Joaquín Legend

Schon seit seiner frühen Kindheit träumte Leonard Joaquín Legend von der Fliegerei. Bevor dieser Traum in Erfüllung ging, arbeitete er viele Jahre erfolgreich und mit großer Leidenschaft als Buchhändler. Kein Umweg für den Mann, der von seinen Mitarbeitern respekt- aber auch liebevoll „LJL“ genannt wird. Trotz der hektischen Wochen vor dem Start seiner Airline hat sich der Gründer von LegendAir die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten.

 

Vom Buchhändler zum Flugunternehmer – ist das nicht eine höchst ungewöhnliche Wendung auf dem Karrierepfad?

Für mich nicht. Sehen Sie, ich finde Fliegen und Lesen haben mehr gemeinsam als man denkt. Ein Buch kann uns ebenso wie ein Flugzeug an fremde Orte bringen, an denen wir noch nie zuvor gewesen sind. Ich habe in beiden Berufen die große Freude, den Menschen solche unvergesslichen Reisen zu ermöglichen.

 

Was treibt Sie als Unternehmer an?

Mein Landsmann, der großartige Schriftsteller Jorge Luis Borges, hat einmal gesagt: „Ich habe mir das Paradies immer wie eine Bibliothek vorgestellt“. Ich möchte, dass die Menschen mit uns eine Erfahrung machen, von der sie genauso viel und gerne berichten, wie von den Zielen, zu denen sie reisen. Daher gibt es an Bord unserer Maschinen über 1.000 Bücher.

 

Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit dem Thriller-Autor Sebastian Fitzek?

Ich habe Herrn Fitzek vor einigen Jahren auf der Buchmesse in Buenos Aires kennengelernt. Er ist in meiner Heimat Argentinien bei Lesern von Spannungsliteratur äußerst populär. Nachdem ich ihm von unseren Plänen berichtet habe, war es nicht schwer ihn zu überzeugen. Ich freue mich außerordentlich, dass er uns in der Startphase auf ganz besondere Art und Weise unterstützt.

 

Was sollte man bei einem Besuch Ihrer Heimat Buenos Aires nicht verpassen?

Bücherliebhaber sollten unbedingt der größten und schönsten Buchhandlung ganz Südamerikas, dem „El Ateneo Grand Splendid“, einen Besuch abstatten. Das Gebäude wurde Mitte des 19. Jahrhunderts ursprünglich als Theater erbaut und ist heute ein magischer Ort, der die perfekte Bühne für die Inszenierung von Büchern bietet.

 

Ihr Tipp gegen Flugangst?

Wer mit LegendAir fliegt, kann die Angst beruhigt zuhause zurücklassen. Unsere Maschinen und Mitarbeiter werden in regelmäßigen Abständen aufwändigen Prüfverfahren unterzogen und gewähren damit einen Standard, der derzeit einzigartig ist auf der Welt. Und wenn der Puls trotzdem einmal in die Höhe schnellt, empfehle ich einen Gedichtband aus unserer Bordbibliothek.